LIBERO News

LIBERO verbessert das OAI-PMH-Protokoll für optimierte interbibliothekarische Prozesse

OAI-PMH LIBERO

LIBERO Bibliotheken profitieren jetzt von einem verbesserten OAI-PMH-Protokoll (Open Archives Initiative Protocol for Metadata Harvesting). Dadurch sparen Bibliothekar:innen Zeit und können ihren Arbeitsaufwand verringern.

Open Archives Initiative

OAI-PMH wurde 2001 von der Open Archives Initiative entwickelt. Es basiert auf der Übertragung von Metadaten im Stapel von einem System in ein Anderes innerhalb eines Information Discovery Systems (wie etwa einem Verbundsystem).

Im Jahr 2015 übernahm LIBERO dieses Protokoll, damit Bibliotheken bei Bedarf nahtlos Zugang zu neuen Inhalten, Änderungen und Löschungen innerhalb ihrer Datenbank bieten können. So können aktuelle Informationen zu Büchern, Zeitschriften, lokalgeschichtliche Sammlungen oder andere Materialtypen Dienstanbieter:innen (Service Provider) zur Verfügung gestellt werden.

Vereinfachte interbibliothekarische Prozesse

Die Verbesserungen, die LIBERO an dem OAI-PMH-Protokoll vorgenommen hat, vereinfachen und beschleunigen interbibliothekarische Prozesse. Somit können LIBERO Bibliotheken nun größere Mengen an Metadaten aus ihrem System schneller bereitstellen, ohne es dabei zu überlasten. Die von LIBERO-Entwickler:innen vorgenommenen Verbesserungen erlauben es Dienstanbieter:innen, mittelgroße LIBERO-Datenbanken (weniger als 500.000 Katalogdatensätze) innerhalb einer Minute zu erfassen.

OAI-PMH ist besonders für Fernleihen sinnvoll. So können Bibliotheken benötigte Exemplare ausfindig machen und Fernleihanfragen direkt an die Bibliothek weiterleiten, in der die Exemplare vorhanden sind. Aufwändige E-Mails an Bibliotheken, die das Exemplar nicht im Bestand haben, gehören damit der Vergangenheit an.

Für Bibliotheken, die bestimmte Exemplare nicht erfasst haben wollen, gibt es in LIBERO auch die Option, Zweigstellen, Sammlungen oder Exemplarstatusberichte von der Erfassung auszuschließen. Dies könnte z.B. von Vorteil sein, wenn Bibliotheken an einer neuen Sammlung arbeiten, die noch nicht mit einem anderen System geteilt werden soll, da noch Metadaten fehlen.

OAI-PMH-Kompatibilität ist nur eine von vielen Funktionen, die LIBERO von anderen Bibliotheksserviceplattformen (LSP = Library Services Plattform) unterscheidet. Ein System, das OAI-PMH nicht unterstützt, kann eine Bibliothek einschränken, da Daten nicht mit ihren Branchenpartner:innen geteilt oder erfasst werden können.

LIBERO unterstützt das OAI-Protokoll, sowie viele andere Standards, einschließlich Z39.50 und SRU, die von öffentlichen, akademischen und spezialisierten Bibliotheken auf der ganzen Welt genutzt werden.